NERF – Hammershot Paint job – Kein Sport, kein Gin,keine Musik, aber leider geil…

zur Abwechslung mal etwas GANZ anderes… Ein Nerf – Hammershot Paint job. Früher gab es Revell zum Basteln (Ihr wisst schon, Flugzeuge, U-Boote usw. die man dann Silvester in die Luft gesprengt hat)

Heutzutage gibt es lohnendere Objekte. Meine Jungs spielen seit einiger Zeit mit Ihren Nerfs und während die ihre Schlachten im Garten und im fröhlichen, orangen original Look abhalten, wollte ich unbedingt eine von den Dingern mal möglichst realistisch anmalen. Also realistisch im Sinne von gebraucht, abgenutzt und vor allem aus schwerem Metall!

Mein Objekt der Begierde: die „Hammershot“, ein Trommelrevolver mit „echtem“ Spannhahn und damit tatsächlich mal ein federgestützter Blaster mit Einhand Bedienung:

hammershot original

Beeindruckendes Spielzeug aber alleine schon diese Fake Wicklung… bäh…
Früher habe ich mir immer schon meine Schnitzemesser mit einer Griffwicklung versehen und das war das erste woran ich dachte, als ich die Hammershot enteckt hatte. Genau so musste der Griff werden.

Also mal im Keller gestöbert, lederband gefunden und noch ein bisschen Farbe besorgt und los gings.
Das hat vor allem erstmal einen Mordsspaß gemacht 🙂

Für meine erste Bastelmalerei nach Jahrzehnten, kann sich das Resultat sehen lassen 🙂

HAMMERHEADSHOT by Gecko

hammershot original

hammershot paintjob - links seite  hammershot paintjob - griffwicklung  hammershot paintjob - trommel  Hammerhot Paintjob - Spannhahn

Die meisten Tipps zum richtigen Lackieren habe ich von der Seite Blasted.de
Da kann ich nur sagen: Danke 🙂

Die Kurzform lautet:

1) Zerlegen und alle Teile abschleifen

2) Grundieren mit schrazem Haftgrund

3) „Hübsch machen“ mit Metallfarbe (Trockenbürsten), sowie Griffbemalung mit Acrylfarben

4) Klarlack als Hauptversiegelung (Viel stabiler als Mattlack)

5) Mattlack oben drüber, damit die Waffe nicht so glänzt)

6) „Full Metal Kit“ von Blasterparts (Stärkere Feder, Abzug und Hahn aus Metall)

7) Zusammen bauen

8) Griffband Wicklung

Hier noch die Links zu den Tutorials, die mir sehr weiter geholfen haben.

Mal sehen, was als Nächstes kommt, ich bin gespannt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.